tekom - Tagungen

Willkommen in Potsdam

Alles rund um die eindrucksvolle Location

"Potsdam brauchen wir, um glücklich zu sein"

Friedrich der Große

Der große Schriftsteller Theodor Fontane schrieb in Potsdam seine bekanntesten Werke. Mit prachtvollen Schlössern, Gärten und der malerischen Havelseenlandschaft ist die Stadt immer einen Besuch wert. Der perfekte Ausgangspunkt für einen nächsten Besuch "der schönen Schwester Berlins": Das Dorint Sanssouci Berlin/Potsdam. 

Die tekom begrüßt Sie gemeinsam mit dem Team des Dorint-Hotels am 6. und 7. April in Potsdam. Die tekom-Frühjahrstagung wird in den großzügigen Konferenzräumen des Dorint-Hotels stattfinden – dort freuen wir uns auf Ihren Besuch in den Fachvorträgen, den Workshops sowie der begleitenden Ausstellung. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt.

Das Hotel Dorint Sanssouci Berlin/Potsdam entdecken

Über Potsdam

Das Stadtzentrum mit prachtvollen Sehenswürdigkeiten, wie das Holländische Viertel, das Nauener Tor oder dem UNESCO-Welterbe Schloss Sanssouci erreichen Sie von unserer Location innerhalb weniger Gehminuten.

Als Ausgangspunkt für erste Entdeckungstouren durch Potsdam empfiehlt sich der Alte Markt. Wer sich dort umschaut, wird beeindruckt sein von dem restaurierten Platz im Barockglanz. Gesäumt wird dieser von der Nikolaikirche, die nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel gebaut wurde, dem Alten Rathaus, das nach Ideen und im Auftrag von Friedrich dem Großen entstand, sowie dem Landtag mit der Fassade des alten Stadtschlosses. Das Palais Barberini wurde nach alten Plänen rekonstruiert und beherbergt das Museum Barberini.

Einen freien Blick über Potsdam genießt man von der Kuppel der Nikolaikirche, die ganzjährig bei guten Witterungsbedingungen bestiegen werden kann. Man sollte dafür jedoch schwindelfrei und für den Aufstieg einigermaßen gut zu Fuß sein.

Vom Alten Markt, wo man sich in der Tourist-Information weitere Inspirationen für den Potsdam-Aufenthalt geben lassen kann, ist es nur ein kurzer Weg bis in die Innenstadt und zum Holländischen Viertel – ein historisches Ensemble mit 134 dunkelroten Backsteinhäusern, in denen sich kleine Boutiquen, Cafés und Restaurants befinden.

Ankunft und Hinfahrt

Das Dorint liegt verkehrsgünstig gelegen und ist vor allem mit öffentlichen Verkehrsmitteln wunderbar zu erreichen.

Mit der Bahn:

von Potsdam Hauptbahnhof

Ausgang Südausgang Mit der Buslinie 695 Richtung Pirschheide Bis Haltestelle Reiterweg/ Jägerallee Abfahrt ca. alle 20 min. / Fahrzeit ca. 11 min

 

Mit dem PKW:

 

Von WestenVon Norden
Aus Richtung Hannover/Magdeburg (A2) weiter über den Berliner Ring (A10) Richtung Berlin/Hamburg, Abfahrt Potsdam-Nord, weiter in Richtung Potsdam, in Potsdam-Bornstedt links in die Pappelallee, Richtung Cecilienhof, am Ende der Pappelallee sehen Sie unser Hotel auf der rechten Seite.Aus Richtung Hamburg/Rostock (A24) Dreieck Havelland auf den Berliner Ring (A10) Richtung Leipzig/Potsdam, Abfahrt Potsdam-Nord, weiter in Richtung Potsdam, in Potsdam-Bornstedt links in die Pappelallee, Richtung Cecilienhof, am Ende der Pappelallee sehen Sie unser Hotel auf der rechten Seite.
Von SüdenVon Osten
Aus Richtung Leipzig (A9) weiter auf dem Berliner Ring (A10) Richtung Berlin anschliessend A115, Abfahrt Potsdam-Babelsberg, in Potsdam folgen Sie den grünen Hinweisschildern der "Hotelroute" zum "Dorint Hotel".Aus Richtung Frankfurt/Oder (A12) weiter auf dem Berliner Ring (A10) Richtung Berlin anschliessend A115, Abfahrt Potsdam-Babelsberg, in Potsdam folgen Sie den grünen Hinweisschildern der "Hotelroute" zum "Dorint Hotel".